1. FC Merseburg

Platz an der Sonne erspielt

Marcus Immig, 11.10.2020

Platz an der Sonne erspielt

Mit 2 Siegen aus 2 Spielen in petto, wollten wir am 3. Spieltag auch gegen Spergau nachlegen. Doch irgendwie wollten wir in diesem Spiel nicht zu unserer Form finden. Zur Halbzeit führten wir mit 2:0, wenn auch mit etwas Glück. Sollte doch eine Führung im Rücken für Sicherheit sorgen, gestaltete sich die zweite Hälfte genau im Gegenteil. Alleingänge kamen immer mehr zum Vorschein, anstatt das gewohnte Passspiel aufzuziehen. Unsere Chancenverwertung sollte hier auch auf der Strecke bleiben. Folglich kam Spergau immer besser ins Spiel und nutzten ihre Möglichkeiten am Ende zu einem nicht unverdienten 2:2.

Den 4. Spieltag spielten wir bei Eintracht Bad Dürrenberg und ihrem neu formierten Team. Dass diese Mannschaft erst seit ein paar Monaten so zusammen spielt, merkte man das gesamte Spiel über. Von Beginn an übernahmen wir das Spielgeschehen und ließen Ball und Gegner laufen. Bad Dürrenberg kam kaum aus ihrer Hälfte heraus und so konnten wir einen ungefährdeten 14:0 Sieg einfahren.

 

Den ersten richtig schweren Gegner sollten wir mit Raßnitz am 5. Spieltag bekommen. Hatten wir doch ein Freundschaftsspiel gegen sie bestritten. Am Ende ein gerechtes 4:4. Im Ligaspiel wollten wir es besser machen, waren wir doch durch das Freundschaftsspiel gewarnt. Raßnitz legte wie gedacht los, doch konnten wir ihre Angriffe vorerst abwehren und selber Nadelstiche setzen. Überraschend dann doch das 0:1 aus unserer Sicht. Doch noch vor der Pause konnten wir den 0:1 Rückstand in eine 2:1 Führung drehen. Nach der Pause erhöhten wir das Tempo und kreierten uns so einige Torchancen. Auf 5:1 konnten wir das Ergebnis noch hochschrauben. Im Gesamten eine starke Vorstellung der gesamten Mannschaft vom 1. bis zum 10. Spieler, wobei hier erwähnt werden muss, dass unser Torwart Louis, 3 Hochkaräter parierte und wieder einmal seine Klasse zwischen den Pfosten zeigte.

 

Die nächsten spielfreien Wochen heißt es nun ordentlich zu nutzen, ehe es ins Spitzenspiel am 31.10.2020 gegen Günthersdorf/Zöschen geht. 


Quelle:M. Immig